Anerkannt! 2017

Ein Viertel der MigrantInnen ist unter dem Ausbildungsniveau beruflich tätig. Das gilt verstärkt für Frauen. Die mangelnde Anerkennung der mitgebrachten Kompetenzen erschwert die soziale und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich gibt es in der Steiermark / in Österreich teils einen Fachkräftemangel. Wir  sind Dienstleister bei der Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen. Tätig sind wir für Organisationen, weiterlesen…

Anerkannt! 2016

(Berufs-)Anerkennung in Österreich 28 % der migrantischen Erwerbstätigen fühlen sich in ihrem Tätigkeitsbereich dequalifiziert. Das heißt, sie arbeiten unter ihrem Ausbildungsniveau. Das gilt für 25 % der Migranten und sogar 32 % der Migrantinnen. Der nicht ausbildungsadäquate Einsatz von MigrantInnen hat negative soziale und wirtschaftliche Folgen, da die Personen weniger verdienen, dadurch weniger Teilhabe am weiterlesen…