“Anerkannt!” in der Annenpost – Geschichten aus dem Annenviertel

Katharina Brunner von der “Annenpost – Geschichten aus dem Annenviertel” war im Juli 2016 bei Edith Zitz und Bars Koç aus dem Projektteam von “Anerkannt!” zu Gast.

Das Gespräch drehte sich rund um dequalifizierte Frauen und Männer am österreichischen Arbeitsmarkt, das neue Anerkennungsgesetz und die Online-Umfrage bei steirischen Klein- und Mittelbetrieben, die im September 2016 startet.

Hier ein kleiner Auszug aus dem am 27. Juli erschienen Artikel:

Damit MigrantInnen im Arbeitsmarkt erfolgreich integriert werden können, braucht es aber die ArbeitgeberInnen. Darum will das Team von inspire thinking mit ihrem Projekt „Anerkannt!“ von Klein- und Mittelbetrieben (KMUs) via Online-Umfrage wissen, was diese Betriebe mit maximal 250 Angestellten brauchen, um leichter mit internationalen Qualifikationen von MigrantInnen umgehen zu können. Dass Betriebe zögern, ausgebildete MigrantInnen anzustellen, liege meistens daran, dass das Anerkennungssystem für Betriebe selbst unverständlich sei, meint Edith Zitz. Sie ist eine von zwei Fachleuten aus dem Bildungsbereich im Team. Zusammen mit einer Juristin und einem Soziologen arbeitet sie seit drei Monaten an einer Umfrage. Finanziert wird das Projekt vom Integrationsministerium BMEIA und dem Integrationsreferat der Stadt Graz.